Meine Traumküche und was ich mir vorher überlegen sollte!

In den letzten Jahren haben wir viele Komplettumbauten von Häusern und Wohnungen, sowie auch Neubauten, in der Regel Einfamilienhäuser, mit unseren Kunden geplant und umgesetzt.

Bevor mit dem Entwerfen richtig begonnen wird, führen wir viele Gespräche um ganz genau herauszufinden, was sich unsere Kunden wünschen.

 

Für viele unserer Bauherren ist die Gestaltung der Küche eines der wichtigsten Themen, schon beim ersten Gespräch! Ich möchte jedoch, bevor es um Materialien, Einbaugeräte und Arbeitsplatten etc. geht, noch einen Schritt weiter zurück gehen.

 

Themen die mir wichtig sind und die ich auch immer mit meinen Kunden bei Planungsbeginn diskutiere, auch wenn die Vorstellungen schon sehr konkret sind:

Was sind meine wirklichen Bedürfnisse und Wünsche an meine neue Küche und wie lebt es sich damit im Alltag?

 

Wie lebt es sich mit einer offenen Küche?

Gerade bei Neubauten hat man (fast) alle Möglichkeiten der Raumaufteilung im Gegensatz zu Umbauten, hier muss man die Gegebenheiten entsprechend anpassen, aber auch hier ist vieles möglich.

Viele Träumen davon, dass man in der großen offenen Küche gemeinsam kocht, nebenbei die Gespräche am Tisch mit verfolgen kann, in großer Runde um den Küchenblock steht und dass die Küche das Zentrum des Hauses und der Familie ist. Ein fließender Übergang von Wohnen-Essen-Kochen. Vielleicht noch eine Küchentheke an der morgens die Kinder frühstücken…

 

Ein schönes Bild vom miteinander Wohnen, und wenn dies von allen so gelebt wird wunderbar!

Was ist jedoch, wenn einer in der Küche vor sich hin arbeitet und kocht und der andere möchte in Ruhe im offenen Wohnbereich lesen, Musik hören oder fernsehn? Dann wird es schon schwieriger. Auch nicht jeder möchte den Gästen am Tisch den freien Blick in die Küche öffnen, in der gerade gekocht wurde und noch nicht alles wieder am Platz ist. Spannend wird es auch, wenn die Kinder größer werden und zu den unmöglichsten Zeiten mit ihren Freunden die Küche stürmen, man selbst jedoch gerne auf dem Sofa einen Film ansehen möchte…

 

Dies sind alles Fragen und Szenarien die ich mit meinen Kunden durchspreche, bevor es in den konkreten Entwurf der Raumaufteilung geht. Natürlich kommt es auch darauf an, ob die Planung für ein Ehepaar, für eine Einzelperson oder eine ganze Familie mit Kindern ist.

 

Das Gegenteil hierzu ist die geschlossene Küche.

Alles in einem Raum, funktionell gestaltet und wenn man fertig ist – Türe zu und die wirklich wichtigen „Küchengespräche“ können hier in Ruhe stattfinden und man kann auch mal die Türe hinter sich zu machen – um in Ruhe zu kochen oder um die unaufgeräumte Küche nicht zu sehen. Und auch diese Küche muss nicht klein sein.

 

Beides hat seine Vor- und Nachteile und jeder muss sich im Vorfeld Gedanken machen, wie seine Traumküche aussehen soll und ob sie so zu seinem Lebens- und Wohnkonzept passt.

Wenn dies geklärt ist, dann starte ich mit meine Kunden in den weiteren Entwurfsprozess ihres neuen Zuhauses. Da über diese Entscheidung sich viele Aufteilungen der Räume ergeben.

 

Aber wie immer, gibt es auch viele Möglichkeiten einen guten Mittelweg zu finden.

Schön finde ich nach wie vor die Variante der Wohn-Küche. Also eine schöne Küche mit dem Esszimmer verbunden und das Wohnzimmer etwas abgetrennt. Für mich sind die Räume Küche und Essen die kommunikativen Bereiche eines Hauses. Hier finden Gespräche statt, hier wird gearbeitet und gekocht, gelacht, erzählt. Dies ergibt für mich eine passende Einheit. Um nicht den ganzen Blick auf die (unaufgeräumte) Küche preis zu geben, hierzu gibt es gestalterische Lösungen bei der Küchenplanung.

 

Den Wohnbereich sehe ich eher als Rückzugsort und privaten Bereich zum Entspannen für Musik, Bücher und Medien. Es ist auch bei vielen so, dass man mit Gästen am Tisch sitzen bleibt und nicht aufs Sofa wechselt.

Wie dann die Küche umgesetzt wird, ob es eine Hochglanz Küche oder Holzküche wird, mit offenen Regale oder lieber alles geschlossen hinter Türen, ob mit Stein- oder Holzarbeitsplatte, das sind dann weitere ganz persönliche Entscheidungen, die dann gemeinsam weiterentwickelt werden.

Ansonsten ist bei einer Küche noch wichtig, dass

  • die Ergonomie stimmt
  • genügend Stauraum vorhanden ist
  • die Beleuchtung stimmt
  • die passenden Materialien verwendet werden
  • Oberflächen leicht zu reinigen sind
  • genügend Arbeitsfläche vorhanden ist
  • die passenden Einbaugeräte ausgewählt sind
  • genügend Bewegungsfreiheit besteht
  • Arbeitsabläufe stimmen
  • … es Ihre ganz persönlich passende Küche ist.

 

Wenn Sie auch wissen wollen, welche Küche die richtige für Sie und die passenden für Ihr Zuhause ist, dann freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme um gemeinsam zu überlegen, wie Ihre Traumküche Wirklichkeit wird.

Egal ob kleine oder große Küche – unsere Küchenplanungen sind immer bis ins kleinste Detail durchdacht und auch die Umsetzung mit den unterschiedlichen Handwerkern wird geplant, koordiniert und überwacht, bis alles fertig ist.

Herzliche Einrichtungsgrüße – Jeanette

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s