2018 #03 Was mich diese Woche beschäftigt hat…

In regel- (oder unregelmäßigen) Abständen nehme ich euch mit…

… was mich diese Woche beschäftigt hat:

Ein Anbau/Wintergarten/Wohnraumerweiterung ist der Wunsch unserer Kunden – aus einer schönen 3-Zimmerwohnung im Erdgeschoss soll eine altersgerechte Wohnung werden und im Bereich der Küche soll ein Anbau mit neuem Esszimmer entstehen, möglichst mit einem Zugang zum Garten. Bevor es an die Gestaltung geht, muss baurechtlich geklärt werden, wie groß der Anbau werden darf. Nach dem Baufenster dürften wir ca. 2 m anbauen, aber der Nachbar hat diese Grenze auch überschritten, also ist es unsere Aufgabe mit einer Planskizze dies vorab mit dem Baurechtsamt zu klären – somit standen diese Woche einige Zeichenstunden an, für Grundriss- und Ansichtspläne – jetzt ist alles vorbereitet und in den nächsten Tagen legen wir dies beim Amt vor – ihr dürft uns und unseren Bauherren die Daumen drücken!


„Die Büroräume sind fertig renoviert, aber es fehlt noch das gewisse Etwas.“ So begrüßte mich am Anfang der Woche der Geschäftsführer einer IT-Firma mitten in Stuttgart. Hier geht es um den „Feinschliff“ der Raumgestaltung. Das Konferenzzimmer ist noch zu leer und auch der Eingangsbereich bietet noch Platz für Ideen und Corporate Identity. Eine spannende Aufgabe hier mit Farbe, Kunst, Dekorationen und entsprechenden Blickfängen die Räume zu vollenden… mal sehen was mir einfällt.

aee8c3f9145bf0e2b287071924436cf0

LICHT – mein Lieblingsthema für die Raumgestaltung. Dieses Mal geht es darum in Büroräumen die vorhandenen Lichtsysteme mit Strahlerschienen und Hochvoltstrahlern (welche richtige Energiefresser sind) zu erneuern. Ein neues Lichtkonzept muss her. Hier geht es zum einen, dass ein optimales Licht zum Arbeiten am Computer vorhanden ist, die Räume jedoch auch hin und wieder für Veranstaltungen genutzt werden und somit die Beleuchtung flexibel sein soll. Und natürlich sind die Stromkosten zu beachten, wobei hier die LED-Technik auf alle Fälle eingesetzt wird. Hierfür habe ich jetzt 2 Vorschläge ausgearbeitet, welche unterschiedliche Investitionskosten für meinen Kunden berücksichtigen. Nächste Woche darf ich meine Ideen vorstellen – ich bin gespannt!

Bild2
Und noch ein Projekt zum Rechnen kündigt sich an. Die Renovierung eines 30er Jahre Hauses . Hier gilt es im Vorfeld für unsere Bauherren zusammenzustellen, welche Kosten kommen für welche Positionen zusammen, was muss unbedingt jetzt gemacht werden (in der Regel: Heizung, Sanitär, Elektrik, welche dann natürlich Maler-, Bodenleger und Fliesenarbeiten nach sich ziehen), was kann gemacht werden und was kann zu einem späteren Zeitpunkt in Auftrag gegeben werden, aber jetzt schon in der Planung berücksichtigt werden muss z.B. entsprechende Leitungen verlegen. Hinzu kommen noch energetische Fragen zur Dämmung und Heiztechnik, sowie auch steuerliche Fragen, wie die Arbeiten abgeschrieben werden können und welche Fördergelder beantragt werden können… Bevor der erste Strich gezeichnet wird, muss gerechnet werden.

… und dann wollte ich eigentlich auf die Kölner Möbelmesse fahren und hier hatte mir der Sturm Friederike einen Strich durch meinen Besuch gemacht, deswegen ein paar meiner Lieblingsbilder vom letzten Jahr. Aber dank Internet, habe ich schon viele Fotoeindrücke bekommen.

Das war´s für diese Woche!

Herzliche Einrichtungsgrüße – Jeanette

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s